Welpenberichte....

Hier wollen wir versuchen, euch ein wenig an unserem Leben teilhaben zu lassen.

 



Woche 1

 

Jetzt sind wir Neune schon eine Woche auf der Welt.

Unsere Mutter Asenna macht ihre Arbeit wirklich klasse.Sie ist mächtig damit beschäftigt uns zu füttern und zu säubern.Bei der Putzaktion geht sie nicht gerade zärtlich mit uns um, denn wenn sie nicht gescheit an uns rankommt, stellt sie uns einfach auf den Kopf.

Habt ihr schonmal getrunken und dabei einen Kopfstand gemacht???

Aber da nutzt kein protestieren, sie zieht ihr Ding durch.

 

Unsere Ziehmama haben wir auch gut im Griff, sie hat sogar ein Nachtlager an unserer Villa aufgeschlagen.Ab und zu quiekt mal einer von uns Neunen auf, natürlich nur um zu testen, ob sie auch reagiert.Ihr würdet staunen, wie flott sie aufrecht sitzt.Macht echt Spaß, finden wir.

 

Dafür müssen wir uns Vormittags und Abends wiegen lassen, da ist sie in ihrem Element. Sie scheint wohl auch ihr Wochenziel erreicht zu haben, so hatten wir im Anschluß jedenfalls den Eindruck.Jetzt sind wir müde, gute Nacht.

 



 



Da ist man rundherum satt und träumt, dann kommt Mama mit ihrem Waschlappen und betreibt Körperpflege.

Das stört Tabaluga überhaupt nicht, er grunzt nur.

Woche 2

 

Heute fing das Wochenende wieder gut an, dass Wiegeergebnis konnte sich sehen lassen.

Danach wurden wir allesamt kurz umgebettet und die Villa gründlichst gewischt.

Neue Kuscheldecke rein und schwupp, wunderbar noch eine Runde geschlafen.

 Wir haben unsere Zweibeiner belauscht und die meinten doch allen Ernstes, wir würden schnarchen, quieken und singen. Sie sprachen sogar von Wildgänsen, die über unser Haus fliegen und laut schnattern.

Sowas aber auch, schließlich sind wir doch Entlis und keine Gänse!!

Also haben wir Neune uns beratschlagt und so entstand eine coole Idee (meinten wir jedenfalls, hehe).

Ziehmama kam zum kuscheln, nahm einen von uns Jungs auf den Arm, streichelte und streichelte und siehe da...........er pullerte, hahahaha!!!!

Ihr Gesicht bei dieser Aktion hätten wir allzu gern gesehen.

Aber das wird sich ja bald ändern und dann können wir uns in die Augen sehen.

 So, jetzt noch einen kräftigen Drink an Mamas Milchbar und ein kurzes Schläfchen, bevor sie wieder unser Gewicht messen will.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------

 Gute Neuigkeiten zu Wochenbeginn......

 

5 von uns haben die 700g überschritten und unsere kleine Prinzessin Lillifee hat die 500g geschafft.Sie war mit einem Geburtsgewicht von 245g auch die leichteste von allen. Darüber freut sich unsere Ziehmama ganz besonders.

 Sie hat sogar zwischendurch die Brummer unter uns von der Milchbar abgepflückt, um die Kleine anzudocken. Es gab zwar leichten Protest bei der Aktion, aber für unsere Schwester machen wir das natürlich. Wir warten dann, bis sie kugelig und zufrieden von Mama abfällt.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------

Heute haben wir wieder ein Erfolgserlebnis gehabt.....

Die 900g wurden 2x überschritten und die Kleine Lillifee hat über 600g!!!!!!

Einige von uns haben sogar das Wiegepersonal angeblinzelt, dabei hat aber jemand ganz feuchte Augen bekommen.

So Auge in Auge gucken, dass hat was.

Dornröschen und Momo haben schon gemeckert, weil sie noch nichts sehen können.Wir haben ihnen dann erklärt, dass wir es sehr gut angetroffen haben. Ich, meines Namens King Lui, habe den Herrn Papa zuerst mit einem Küsschen begrüßt. Der hat vielleicht gestaunt und mich aufgefordert, mit ihm zu spielen.Aber da hat die Frau Mama Einspruch erhoben, typisch Mütter!

 

Aber unsere Zeit wird kommen, hehe!!

 -----------------------------------------------------------------------------------------------



  Woche 3

 

Tabaluga hat als Erster die 1000g erreicht und mit Erfolg seine ersten Gehversuche geschafft!!!!!!!

 

Wir anderen waren der Meinung................STREBER !!

 

Unsere 1.Wurmkur haben wir auch schon kosten dürfen......bääääääääh !

Mama hat uns danach allen das Mäulchen abgeschlabbert und das war lustig.Sie sah hinterher genauso aus wie wir, hahahaha.

 

Nun rätseln wir, was denn wohl Tartar bedeutet...........

kann man das essen???? Wir sind gespannt was sich die Zweibeiner da haben einfallen lassen.Natürlich werden wir davon berichten, Ehrensache!

 

-------------------------------------------------------------------------------------------



Montag, 26.03.12

Wir haben heute unsere erste Welpenmilch ganz eigenständig geschlabbert.

Alle waren begeistert, die Zweibeiner auch.Die ganze Prozedur hat wohl 1 1/2 Std. gedauert und wen man auch anguckte, alle waren weiß dekoriert. Das war klasse!!

Nun können wir auch die große weite Welt sehen,denn jeder von uns hat die Äugeleins auf.

Ziehmama staunte nicht schlecht als einige ihr ganz stolz zeigten, wie man durch die Welpenkiste stapft.

Ok, sieht zwar aus als hätten wir zuviel gefeiert, aber jeder fängt doch mal an.Oder sieht das jemand anders?

 

Wir haben auch mit 6 Geschwistern die 1000g Gewicht überschritten.

------------------------------------------------------------------------------------------------ 







Heute gab es wieder Schlabber-sabber-rein-tret-milch!!

Wir Mädels haben das eindeutig besser im Griff, die Jungens schwächeln, haha!

Die sitzen davor wie ein Wackel-Dackel und das Ende vom Lied ist, ihre Nasen landen zuerst in der leckeren Milch. Selbst Schuld, die sollten besser auf uns hören, dann klappt es auch bei ihnen.

 

Ziehmama amüsiert sich göttlich, deshalb hat sie auch mal dran gedacht, Bilder von der Schlabber-Aktion zu machen.

Die wird sie wohl heute einstellen, WENN ihr nichts dazwischen kommt. Bei ihr weiß man das nie so genau, da sie viel Zeit damit vertüddelt, vor unserer Villa zu hocken. Wir laufen ihr doch nicht weg (noch nicht, hehe)!!

Aber sie hat schon die Barrikade um ein Brett erhöhen müssen, denn King Lui hat mal vorsichtig drüber gelauert. Dabei wollte er doch nur gucken, wo die Milchbar abgeblieben war.

 





Freitag 30.03.

Heute sind wir schon 3 Wochen auf der Welt.

In dieser Zeit haben wir auch einiges erlebt.

Unsere Augen haben sich geöffnet, durch die Villa stapfen klappt immer besser und die leckere Schlabbermilch macht uns groß und stark.

 Denn 8 von uns haben mächtig zugelegt.



Unsere Prinzessin aber auch, sie wird wohl morgen die 1000g überschreiten.

Das freut die Zweibeiner ungemein.

Auch unsere Stimmen hört man immer besser,  der Gesang kommt gut an, besonders beim TV gucken, hehe!!

Ab Morgen gibt es dieses Zeugs, wie hieß es nochmal??? Ach ja, tata........

nee Quatsch, natürlich Tartar.

Mal gespannt, ob es uns mundet, wir werden berichten!

 

 



Freitag 06.04.

Wir sind nun 4 Wochen alt.

Die Fleischbällchen haben den meisten von uns geschmeckt.Man muß sich ja auch erstmal an den neuen Geschmack gewöhnen.Die Mädels waren sofort begeistert, wir Jungs konnten erst im zweiten Anlauf überzeugt werden.Mama und Papa sitzen dann brav daneben, klar, sie wollen natürlich auch was haben. So wie die beiden gucken, fällt selbstverständlich auch was ab.

Den Trick sollten wir uns merken, den kann man evtl. nochmal anderweitig verwenden.

Momentan bekommen wir Zähne und da ist es hochwillkommen diese komischen Plüschviecher zu beißen.Die wehren sich auch nicht, genauso wenig wie die lustige Wurstkette.

Mehr Spaß hatte King Lui, der blitzschnell an Ziehmamas Kinn andockte und nicht losließ.Erst mit zwei Händen konnte er abgepflückt werden, sehr zum Gelächter der Zweibeiner. Wir fanden auch, dass ihr der riesige Knutschfleck stand.Der hatte was!

Besucher hatten wir auch schon, die waren wohl total von uns begeistert.

Ziehmama bekommt dann immer so einen Glanz in die Augen, aber das liegt bestimmt nur daran, dass sie sooooooo stolz auf uns ist. Oder?????

 

 





12.4.12

hallo zusammen, wir melden uns mal wieder. Momentan besuchen uns fast täglich die Welpenfamilien, dadurch hat unsere Berichterstatterin weniger Zeit zum schreiben. Aber solange sie uns bespaßt, sehen wir großzügig darüber hinweg.

Gestern startete unser erster großer Ausflug in den Garten, wo wir auch sofort das Welpengehege in Beschlag nahmen. Zur Krönung durfte endlich unser Papi mit uns spielen, dass war vielleicht eine Gaudi. Da wir ja alle sehr schlau sind, entdeckten wir auch eine Riesenzitze bei ihm, zu dumm, da kam gar nix raus.............AUTSCH!!!!!

Er wollte deshalb auch flüchten gehen, aber wir waren in der Überzahl und haben ihm den Weg in die Freiheit abgeschnitten. Da legte Paps seinen "Bitte-rette-mich-Frauchen-Blick" auf, menno, die Spaßbremse!! Die Felllose fiel auch prompt darauf herein und ließ unsere Mama noch mit in den Auslauf.

Soweit, so gut. Aber irgendwie waren wir dann in einem falschen Film, denn anstatt uns zu bespaßen, spielten die beiden einfach alleine mit UNSEREM Spielzeug.Frechheit, oder???

Aber es war auch ein guter Anschauungsunterricht, denn Papa hat die Mama ganz schön ausgetrickst. Sofort haben wir Jungs beschlossen uns das gut zu merken, schließlich sind wir in der Unterzahl, da kommen 2 Mädels auf 1 Jungen.

Gerade hat der Postbote geklingelt und Ziehmama kam strahlend zurück, mit einem Riesenpaket unterm Arm. Sie meinte, so ein 5m Agility-Tunnel wäre genau das Richtige für uns.

 

Die Zieheltern von Mama und Papa haben uns auch besucht. Könnt ihr euch vorstellen, welches Geschnatter da an unserer Villa war??? Die sollen sich bloß nie mehr über unsere Lautstärke beschweren, hehe!!

Auch haben sie dem besten Promi-Paparazzi den Rang abgelaufen. Wir haben nur noch drauf gewartet, das sie uns sagen......BITTE LÄCHELN !!

 

So, später mehr, wir haben nämlich Hunger und das duldet keinen Aufschub, Wuff

 

ach ja, fast vergessen......Morgen kommen wieder neue Bilder, Pfotenehrenwort

Woche 5

Hier herrscht fast täglich reger Betrieb, denn die Welpenfamilien kommen uns nun häufiger besuchen. Mit den Kindern haben wir schon mächtig Spaß, die kann man so schön als Schlafcouch benutzen.Auch helfen sie alle mit, wenn wir was zu futtern bekommen. Das muß dann auch ganz schnell gehen, sonst versuchen wir nämlich an ihren Beinen hochzuklettern. Wir empfehlen außerdem noch Jeanshosen,die sind nicht zu verachten, da lassen sich die Zweibeiner so toll stoppen wenn man reinbeisst.

Der Speiseplan hat sich zu unserem Wohlgefallen geändert. Wir kennen dicken Brei, Hüttenkäse, Hühnchen und bestes Rindfleisch. Selbstverständlich lieben wir Mamas Milchbar, aber die hat so langsam keine Lust mehr ständig unsere spitzen Beißerchen reingerammt zu bekommen. Ziehmama hat vollstes Verständnis dafür und sie macht alles um Mama zu entlasten. Sogar die Milchbar wird liebevoll mit Camillosan abgerieben. Unsere Mom liegt dann ganz entspannt und genießt es in vollen Zügen.

Toll, die machen Wellness...............und wir???????

WIR waren einstimmig der Meinung............RAUS HIER!!!!!!

Also erklommen die stärkeren von uns das blöde Hindernis und bevor es jemand verhindern konnte, waren Myrthe und Tabaluga in Freiheit.Ihr hättet mal die Gesichter von den Zweibeinern aber auch von unseren Eltern sehen sollen. Natürlich haben die sich gefragt wie wir das schaffen konnten, jedoch haben wir alle dichtgehalten. Klaro, man verrät doch nix, sonst gibt es keinen 2. Ausbruchsversuch.

Hier hatten wir aber die Rechnung ohne Ziehmama gemacht. Sie war clever und legte sich auf die Lauer.So sah sie, wie wir eine Räuberleiter bauten um über die Brüstung zu gelangen. Spaßbremse...........WUFF!!!!!!

Sofort wurde unsere Villa aufgestockt.......diese Spielverderber!!

Als Entschädigung durften wir ins große Außengehege, welches wir als Friedensangebot großzügig annahmen. Man ist ja nicht nachtragend.

 

So, für heute ist erstmal Schluß, denn Ziehmama nimmt sich für den Rest des Tages eine kleine Auszeit.

Es sei ihr von uns gegönnt.

 





 

 

Schon wieder kommt der Waschlappen von Mama zum Einsatz

17.4.

Gestern bekamen wir wieder was Neues, ein Bällebad mit einem Zelt. Das wurde auch sofort im Außengehege aufgebaut und erstmal von uns genauestens inspiziert. Den Beißtest hat es bis jetzt noch gut überstanden, obwohl wir mit den Piranhazähnchen kräftig dran gezerrt haben. Woher sollten wir denn auch wissen, dass wir mit unseren kurzen Beinchen in das Ding reinkrabbeln müssen. Deshalb hat Ziehmama einige von uns einfach reingesetzt, so nach dem Motto.....komm rein, dann kannst du rausgucken.

Naja, ganz hat das natürlich wieder nicht geklappt, denn anstatt den Ausgang zu benutzen wollten wir die Seitenwände hoch. Das Ergebnis könnt ihr euch wohl denken.......genau......das Dingen kippte um. Wer nun wieder gelacht hat liegt ja auf der Hand, bzw.Pfote, oder???

Sie hat aber sofort bauliche Maßnahmen ergriffen und die Rückwand am Außengehege festgetackert. Braves Mädchen!!

Mama hat sich denn auch noch eingebracht und uns gezeigt, wie es richtig geht. Die wollte aber nur die Bälle klauen um mit Papa zu spielen. Damit war die Felllose aber nicht einverstanden, denn die beiden klauen andauernd unser Spielzeug. Den Frosch und das Schwein haben sie schon auf dem Gewissen.

Fazit......auch ELTERN müssen noch erzogen werden!!!!!!

Wir nehmen momentan die meisten Mahlzeiten draussen ein, so bleibt unsere Villa sauberer. Aber wir speisen sehr vornehm, OHNE durch die Schüssel zu rennen. Brav stehen wir alle davor, kein Pfötchen wird schmutzig. Das hat unsere Ziehmama einzeln mit uns geübt. Klasse, oder???

Tja, sie macht ihre Sache eigentlich recht gut, schließlich ist es das erste Mal!

Nachts lassen wir sie nun auch für einige Stunden schlafen, sie hat es sich verdient. Sechs Wochen auf der Couch sollten jetzt auch reichen.

So, nun muß sie aber wieder was tun, nämlich unser 2.Frühstück servieren. Gleich kommen wieder Besucher und unser Sagrotan-Girl will noch schnell wischen. So langsam wachsen ihr bestimmt schon Schwimmhäute zwischen den Fingern, haha und WUFF !!!!

Den zweiten Ausbruchversuch hat heute Harry Potter geschafft. Stolz wie Oscar ist er durch das Wohnzimmer gelaufen. Aber anstatt uns erstmal zu befreien suchte er lieber seine Eltern. Unser ganzer Protest darüber hatte natürlich mal wieder einen negativen Erfolg für den Rest der Truppe. Unsere Ziehmama kam schnellen Schrittes angelaufen und hatte auch noch Mama und Papa im Schlepptau. Da wurde aber der Harry von Mama ganz dolle ausgeschimpft. OK, war er doch selbst Schuld, wenn er alleine das Weite sucht muss er auch mit den Konsequenzen leben. WIR anderen waschen natürlich unsere Pfötchen in Unschuld.

Was denkt ihr wohl, was unsere Servicekraft gerade gemacht?????

GENAU, sie betätigt sich wieder als Architektin und stockt die Villa auf!!!! Wenn sie so weitermacht, braucht sie bald selbst eine Leiter um uns zu sehen!!!! Wir protestieren aufs Schärfste und stellen einen sofortigen Antrag auf Erweiterung unseres Heims. Selbstverständlich in offener Bauweise, mit Blick in alle Richtungen. Unsere Eltern hatten Recht, die Zweibeiner kann man sich nicht früh genug erziehen.

Aber diplomatisch muß man da vorgehen, schließlich sind sie es, die uns was zu futtern bringen. Aber psssssst, dass bleibt unser kleines Geheimnis!!!! Wuff!!!

 



 

Woche 6

 

Sorry das wir uns erst jetzt wieder melden, aber unsere Tippmamsell hatte jede Menge um die Ohren. Da wir 5x täglich ein Buffet und zzgl. ein Nachtleckerli bekommen, ist unser 9maliger Output natürlich enorm. ZEWA lässt grüßen, haha!!

Da solltet ihr sie mal flitzen sehen. Zuerst werden wir in den neuen Anbau verfrachtet, dann kann sie in aller Ruhe die Grundreinigung machen. Natürlich hat unser Sagrotan-Girl am Schluß den Wischmopp wieder in der Hand, wie immer!!

Die neuen  Welpen-Familien kommen uns auch regelmäßig besuchen, die sind echt klasse, bringen sie doch für uns immer was zum spielen oder zu futtern mit.

Ausgebüchst sind wir auch mal wieder, diesesmal aus dem neuen Anbau. Wir sind dann zu viert mit Mama und Papa auf Erkundungstour gegangen. Sie haben uns mal gezeigt wo die Katze Judy schläft und wo dieses Monster steht, welches den ganzen Tag im Badezimmer Krach macht.

Gestern war unsere Ziehmama irgendwie komisch. So still kennen wir sie gar nicht. Sie hat wohl viel telefoniert und hatte danach einen ganz traurigen Blick. Wir haben nur gehört wie sie sagte: "Ich habe meine Entscheidung getroffen." Oder auch "Das freut mich, wenn Ihnen die Wahl gefällt!"

Was hat sie nur damit gemeint?????????

Zu unserer aller Freude hat sie sich in unsere Villa gesetzt, da hatten wir Kuschelstunde vom Feinsten. Ok, dieses salzige Wasser in ihrem Gesicht haben wir mal probiert abzuschlabbern. Aber das wurde irgendwie nicht weniger. Wir waren uns dann einig, irgendwas ist im Busch.

Darum haben wir sie abgelenkt, indem wir ihre Hose auf Reißfestigkeit geprüft haben. Das Teil war aber auch sowas von hartnäckig, menno!!

 

Unsere Mama kommt auch immer seltener mit der Milchbar vorbei. Wenn sie uns besucht, werden wir dauernd von ihr gemaßregelt. Dann kommt dieser berühmte Schnauzengriff oder noch schlimmer, sie nimmt unseren ganzen Kopf in ihre Schnauze. IIIIIIIIIIIIIIIIIIGIIIITT!!!!!!!!!

Die Dame braucht dringend eine Flasche ODOL, dass gibt bekanntlich einen frischen Atem.

 

So, wir haben Hunger, bis später mal!!



Woche 7

 

Wir haben ordentlich zugelegt und das nicht nur an Gewicht. Unser Output kann sich sehen lassen, hehe!!

Mittlerweile ist Mama ganz in ihrem Element als Erziehungsberechtigte und das nimmt sie sehr ernst. Natürlich zu unserem Leidwesen, denn die fackelt nicht lange mit ihren Maßregelungen. Ohne Rücksicht auf Verluste werden wir gezwickt und gezwackt, aber wir sind ja nicht von dummen Eltern. Also schmeissen wir uns direkt auf den Rücken und spielen "ich ergebe mich doch schon"!!!!

An alle Welpennacktbäuche.........Der Trick funktioniert, probiert ihn mal aus!!

Das Wetter spielt leider nicht so mit, mehrmals täglich werden wir rein.- und rausgetragen. Denn wenn die ersten Regentropfen fallen hat unsere Ziehmama es sehr eilig uns alle ins Trockene zu befördern. Man könnte echt meinen sie hätte eingebaute Rollschuhe unter den Füßen, so flott ist sie. Wir könnten ja einlaufen, haha!!

Papa hat immer noch seinen Spaß daran unser Spielzeug zu klauen. Er hat auch schon einiges davon auf dem Gewissen, der Bengel.

Unser Außengehege wird auch mal wieder vergrößert. Die Zweibeiner sind echt bemüht, aber sie fragen sich langsam, ob sie die Pferdeweide auch noch Welpengerecht einzäunen sollten. Doch sooooooooooo groß werden wir ja nun doch nicht, hihi!!

Das WE war auch nicht so dolle, denn wir hatten nach der Wurmkur ziemliche Probleme mit der Verdauung, d.h. wir hatten Jitscheflitsch (Dünnpfiff)!!!!

Was meint ihr, was hier los war???? Ziehmama war 24 Stunden rund um die Uhr damit beschäftigt unsere Hinterlassenschaft zu beseitigen. Der Speiseplan wurde auch sofort geändert, es gab Reis, Hühnchen, Kartoffeln und Olewo-Möhrchen. Hat sogar geschmeckt, es wurde alles vernichtet.

Wir haben aber alles gut überstanden, GsD!!!

Mit dem Auto sind wir auch schon gefahren, sogar ohne Mama und Papa. Wir waren auch ganz lieb und weil unsere Taxi-Driverin so schön gefahren ist, sind auch prompt die meisten von uns eingeschlafen.

Wir sind schon ein Dream-Team!!!!

 

Später mehr......



Woche 8

 

So langsam rennt die Zeit davon............

Wir haben nun alle unsere neuen Familien, was immer das auch heißen mag. Wir sind bestimmt noch zu klein, um das zu verstehen.

Aber unsere Ziehmama wird immer stiller, sie ist dauernd in der Nähe und betrachtet uns ständig. Dann schnappt sie sich einen vom Kegelclub und knuddelt was das Zeug hält.

Morgen kommt der TA, dann werden wir geimpft und gechipt. Wehe, der macht das nicht anständig, sonst ist was los!!!

Auch lernen wir diese Woche den Zuchtwart kennen. Wir wissen zwar nicht wofür, aber es wird schon seine Richtigkeit haben.

Hier bei uns herrscht Action, besonders wenn der Wettergott mitspielt und wir in den Garten können. Zu überhören sind wir natürlich nicht und darum haben wir auch oft Zuschauer am Gartenzaun. Die haben dann richtig Spaß an uns, aber Mama und Papa sorgen dafür, dass keiner rüberklettert.

Welpendiebstahl funktioniert hier nicht, haha!!!!!!

Unser Papa spielt für sein Leben gern mit uns, aber nur, wenn wir unser Spielzeug mit ihm teilen. Dafür macht er sogar den Pausenclown.

Mama fordert uns auch, denn sie nimmt ihre erzieherischen Pflichten sehr ernst. Wenn wir nicht brav sind dann.......

Gleich kommt schon der angekündigte Mann mit dem weißen Kittel, mal schauen ob der hinterher auch noch die Farbe hat.

Wir werden berichten........

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Tja, was sollen wir erzählen???? Uns wurde vom dem netten Herrn (ohne weißen Kittel) die Tapferkeitsmedaille verliehen. Da staunt ihr, was??

Ohne quieken haben wir die Impfung incl. Chip sehr gut überstanden. Der Doc hat unserer Ziehmama zu so einem tollen Wurf gratuliert. Ihr könnt euch bestimmt denken, wie sie gewachsen ist, hihi!! Wir haben danach alle ein paar Stündchen geschlafen, aber dann waren alle topfit. Mamas Ziehmutti war noch zu Besuch mit unserer Oma Jola und Tante Alma. Sie sprachen irgendwas von Abschiedsbesuch, aber das haben wir nicht verstanden.

Morgen kommt eine Fotografin zu uns ins Haus. Wir wünschen ihr jetzt schon gute Nerven, hehe!! Das Ergebnis wird bestimmt hier veröffentlicht.

Glenn und Dukes Frauchen aus Wegberg war auch zu Besuch. Sie hat gaaaaaaaanz viele Bilder von uns gemacht, auch von den großen Vierbeinern. Wir sagen ganz artig DANKE !!

 

Nun warten wir mal das Fotoshooting ab, vielleicht entdeckt uns ja noch jemand für GERMANY'S NEXT TOP-DOG-MODEL !!!!!!

 

Bis dahin verkloppen wir uns erst noch, dass macht riesigen Spaß.



Woche 9

 

Nach dem tollen Fotoshooting waren wir alle der Meinung:DAS WAR SPITZE!!!!

Einige von uns wurden in  eine Kiste und andere in ein Butterfass gesteckt.  Auf solche Ideen kommt auch nur unsere Ziehmama.

Wir durften auch mit Bändern, Spielzeug und Schuhen spielen, dass war klasse.

Natürlich waren auch Sachen in rot mit dem Schweizer Kreuz dabei, sehr zur Freude unseres Sagrotan-Girls. Sogar ein Stoffhund in UNSEREN Farben kam mit aufs Foto, der hat wohl schon die halbe Welt bereist, von Boston bis Korea.

Der war cool, denn er hat sich nicht gewehrt, haha.

Nach 4 Stunden waren alle geschafft, die Vier.-als auch die Zweibeiner.

Zur Belohnung ging es nach draussen ins Aussengehege, wo uns die nette Dame aus Frankfurt bespaßen wollte. Aber wir hatten einen anderen Plan......Kommando los, alle Neune auf sie drauf!!! Da hättet ihr was erleben können, grins. Dabei wollten wir ihr nur die neue Mode aus Schwalmtal zeigen, da trägt man zur Zeit Lochhosen, haha!!

Naja, wo gearbeitet wird fallen Späne, oder besser Hautpartien.

Aber sie war nicht nachtragend, GsD!

 

Freitags war dann unser großer Tag und Ziehmama reichlich nervös. Sie sprach irgendwas von TÜV, was immer das auch heissen mag.

Es kam die Dame aus Oberhausen, wohl auch Zuchtwart genannt.

Sie hat uns von Kopf bis Fuss durchgecheckt, überall hat sie ganz genau geguckt und getastet. Bei uns Jungens wurde sogar gefühlt, ob unsere beiden "Glöckchen" vorhanden waren. Aber alles war in bester Ordnung!!!!

Wir bekamen ein tolles Wurfabnahmeprotokoll, aber GsD keine TÜV-Plakette.

Unsere Ziehmama war voller Stolz und Glück.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am nächsten Tag jedoch wurde es hart für sie, denn der Abschied kam.

Sie war echt tapfer, als Prinzessin Lillifee als Erste abgeholt wurde. Dann folgten Harry Potter und die maulende Myrthe. Am nächsten Tag verliessen uns Schlumpfinchen, Tabaluga und Momo.

Die Wurfkiste wurde immer leerer und Ziehmama immer trauriger.

Wir, also Dornröschen, King Lui und Schneeweißchen versuchen, sie etwas abzulenken. Das bekommen wir wohl auch ganz gut hin, denn wir werden ganz dolle von ihr durchgeknuddelt. Ok, dieses komische Salzwasser in ihrem Gesicht war wieder da, aber auch ein verträumtes Lächeln. Jetzt haben wir sie bis Donnerstag noch für uns, dann ziehen wieder zwei von uns aus. Als Letzte geht dann Freitag Schneeweißchen...........................

 

Ob wir uns eines Tages alle wiedersehen???????

Unsere Ziehmama werden wir aber bestimmt niemals vergessen, dass haben wir schon unter uns abgemacht.



Sie wird sich aber hier noch selber zu Wort melden, wenn denn das salzige Wasser versiegt ist.

Mama und Papa, ihr wart die besten Eltern die man sich nur wünschen kann.

 

Wir, der Kegelclub "Alle Neune" sagen nun Goodbye und hoffen, ihr hattet Spaß an unserer Berichterstattung.

Wir sind denn nun auchmal weg, in die große Welt zu unseren neuen Familien.

 

------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schlusswort...............

 

 

Schlusswort...............

 

 

 

Liebe Entli-Freunde, Züchter und die, die es noch werden möchten!

 

Als wir uns entschlossen hatten wenigstens einmal mit Asenna und Aristo Welpen zu bekommen, ahnten wir ja nicht, wie reich der "Kindersegen" werden würde. Man stellt sich schon die Frage, schaffen wir das so als "Erstlingstäter"? Werden wir allem gerecht?

 

Denn so einen großen Wurf zieht man nicht mal so nebenher auf, dass ist Arbeit rund um die Uhr. Aber wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben!! Das können wir nur unterstreichen.

 



 

Es war ein wunderschönes Erlebnis, diesen tollen Wurf aufziehen zu dürfen. Natürlich nicht zu vergessen die vielen Nächte, wo ich als Sagrotan-Girl meinen Einsatz hatte. Das war nicht immer einfach, aber ich habe es gerne gemacht. Zehn Wochen mit diesen tollen Hunden, keine Sekunde davon möchte ich missen.

 

Mein Lob noch an meine Maus Asenna, du warst eine SUPERMAMA!! Ich bins so stolz auf dich!

 

Auch an den Zehenkiller Aristo, du hast einige Unken mundtot gemacht!

 

Danke dafür!

 

Deshalb kamen wir nun auch zu dem Entschluss.....WIR MACHEN WEITER!!

 

 

 

Wir hatten einen steinigen Weg bis dahin und der wurde reichlich belohnt.

 

Auf diesem Wege möchte ich all denen Mut machen, die auch mit dem ein oder anderen "Hindernis" zu kämpfen haben. Gebt nicht auf!!!!

 

Mein Slogan......"Wir räumen das Feld von hinten auf" ist ja dann auch voll eingetroffen!!!!!

 

Also, lasst euch nicht entmutigen. Ein Entlebucher ist es wert, für ihn zu kämpfen!!!!!!

 

 

 

Bedanken möchte ich mich noch zum Schluss bei allen Welpenfamilien, die von nah oder fern jede Woche zu Besuch kamen. Das war nicht selbstverständlich, denn Sprit ist bald wertvoller als Gold!!

 

Für die lieben Aufmerksamkeiten zum Abschied, ob Bilder oder Geschriebenes. Ganz besonders an die Kinder, deren selbstgemalte Bilder mich sehr berührt haben. DANKE!!!!

 

Wenn alle meine Schnucks euer Herz für immer erobert haben, ist es für mich die größte Belohnung als Ziehmama und auch als Züchterin.

 

So, jetzt ist genug geschrieben. Ich habe fertig!

 

 

 

Vielleicht bis nächstes Jahr???????



 

 

 

Wir haben fertig....

mittendrin die maulende Myrthe

 

 

 

Harry Potter auch, der Frechdachs...........

 

 

 

Tabaluga (oben)

King Lui (unten)

 

und was machen sie...........natürlich schlafen.

 

 

 

Mama und Papa gönnen sich ein kleines Sonnenbad.

Wie man sieht, sie genießen es ausgiebig.

Unsere Ziehmama legt sich jetzt kräftig ins Zeug. Wer sie kennt weiß, dass Technik nicht unbedingt ihre Leidenschaft ist.