B-Wurf Welpentagebuch

 

 

Hier wird in den nächsten Wochen wieder die Berichterstattung vom Sagrotangirl zu lesen sein.

Viel Spaß dabei.......

Aus der Verpaarung Asenna a.d.Hause Ramm und Basko vom Mettinger Land wurden am 03.12.2013 sechs Welpen geboren.

Innerhalb von knappen 4 Stunden kamen die Kleinen zur Welt.

Das Sagrotangirl war natürlich sehr aufgeregt, denn sie hat es diesesmal ohne professionelle Hilfe durchgeführt, aber ihre Tochter Jenny hat sie tatkräftig unterstützt.

Wer sie kennt weiß, unter welcher Anspannung sie dabei stand.

Aber sie und unsere Mama waren ein Dream-Team, dass können wir, der B-Wurf nur bestätigen.

 

Wir werden weiterhin berichten.........

05.12.13

Nun werden die Entscheidungen getroffen, wer unsere zukünftigen Familien werden sollen. Das scheint unserem Sagrotangirl nicht leicht zu fallen, denn einigen netten Menschen muss sie leider absagen. Aber das ist halt das Los eines jeden Züchters, alle kann man nicht glücklich machen.

 

Nikolaustag.........

Ihr könnt euch bestimmt denken, dass wir zum Fotoshooting antreten mussten.

Ho ho ho, da kam sie aber ganz schön ins schwitzen !!! Wir sind nämlich schon ganz gut auf den Füßen und waren schneller aus dem Bild, als es ihr lieb war. Nun ist die Kamerabatterie leer, juuhuuu HALBZEIT !!

Ok, einige von uns hat sie wohl erwischen können.

Aber schaut selbst, unter B-Wurf I.

 


 

 

09.12.13

 

Morgen sind wir schon 1 Woche alt. Wir wachsen und gedeihen ganz prächtig. Mama ist sehr darauf bedacht, dass wir alle genug an der Milchbar zu tun haben. Danach ist immer Kuschelstunde angesagt, denn es gibt für uns nichts schöneres, als zwischen ihren Pfoten ein Schläfchen zu halten.

Das Schaf namens Shaun darf auch schon in unsere Wohnung. Soll wohl ein Erinnerungsstück von unseren Vorgängern sein. Zum Glück will das Riesenvieh nichts von unserem Lebenselixier abhaben, sondern liegt nur brav rum. Also darf es vorerst bleiben und Probeliegen geht prima, ob darauf oder darunter.

Unser Ersatzpapa Aristo schielt ab und an mal herein, hat er wohl mit unserem Daddy Basko so vereinbart. Aber die Chance näher ranzukommen ist gleich Null, da will unsere Mama nichts von wissen. Also zieht er beleidigt von dannen, aber nur soweit entfernt, dass man noch alles im Blickfeld hat.

So, gleich kommt wieder das Sagrotangirl. Dann gibt es neue Bettwäsche und der Boden wird gemoppt.

Wir melden uns jetzt ab.

 


 

 

10.12.13

 

HILFE !!!!  Kann mal jemand unsere Putzfee bremsen????

Was meint ihr wohl, welche Idee sie jetzt schon wieder hatte??

Man glaubt es nicht, aber sie kam ganz stolz vom Weihnachtsmarkt und das hier ist das Ergebnis.....schaut selbst !!!!

 

 

 

Nahaufnahme......

 

 

 

 

 Endresultat,

siehe rechts..

 

 

 

 

Aristo meint........

wir sind unschuldig !!

Ihr seid der Meinung, dass wäre es gewesen ????

Dann wartet mal ab, wir sind noch nicht am Ende.

 

11.12.13

 

Wir haben neue Halsbänder bekommen und wie das Schicksal so spielt, gab es sie natürlich nicht in den gleichen Farben wie die ersten.

Nun meinte das Sagrotangirl, wenn wir schliefen könnte sie die Teile ganz schnell wechseln. Also hat sie uns ganz vorsichtig die alten Bänder abgemacht und musste dabei aus unserer Wurfkiste raus, denn die Neuen lagen auf dem Tisch.

Hehe, wir wurden natürlich wach und was passierte??? Ihr ahnt es bestimmt schon. Wir krabbelten los, übereinander macht das ja besonderen Spaß.

Wir hätten gerne ihr entsetztes Gesicht gesehen und den Ausruf "och nee, menno" haben wir leider auch nicht gehört.

Aber sie ist ja auch clever.......

Natürlich wollte sie aus Dr.Watson nicht Peter Pan, oder aus Captain Jack Sparrow nicht Mr.Winterbottom machen.

Also was hat sie gemacht ??????

Uns kurzerhand auf die Waage gelegt, denn das hatten wir nur 1/2 Std. vorher absolviert. Ja ja, Not macht erfinderisch !!

Die Prozedur hätte sie sich aber sparen können, denn alle hatten das richtige Band an. Miss Sophie hatte es da besser, sie schlief friedlich grunzend und wir gesellten uns schnell dazu.

Ihr möchtet mehr erfahren?

 

Mama und wir machen es uns gemütlich, gute Nacht.

14.12.13

 

Ein kurzer Zwischenstand.......

Wir Jungs haben die 1000er Marke geknackt. Miss Sophie liegt aber auch gut im Rennen, aber sie achtet wohl jetzt schon auf ihre Figur. Typisch Frau, haha !!

Das Sagrotangirl hält sich momentan öfter in der Küche auf, sie backt was das Zeug hält. Es duftet wie in der Weihnachtsbäckerei !!

Aber wir befürchten, dass wir da nichts von abbekommen.....schade.

Jetzt müssen wir aber ein Nickerchen halten, bis bald !!

 


15.12.13


H U R R A !!  Nun haben die letzten beiden auch über 1000g !!

Zwei von uns haben heute schon unsere Ziehmama angeblinzelt und sie war ganz verzückt.

Wir haben auch schon die ersten Weihnachtsgeschenke bekommen. Mamas Ziehmutter war kurz zu Besuch und hat für alle was mitgebracht.

OK, gesehen haben wir sie ja noch nicht, aber unser Ersatzpapa Aristo.

Der hat sich doch tatsächlich in einem unbeobachteten Moment ein Päckchen mit Leckerchen und Quietschekuh geklaut. Der DIEB !!

Das war bestimmt nicht mit unserem Papa Basko abgesprochen. Oder vielleicht doch ??? Der soll ja auch so ein Spieljunkie sein.

Naja, kurze Rede, langer Sinn.....der Bursche hat nach dem Diebstahl diesen ich-will-doch-nur-spielen,aber-womit Blick aufgelegt und das mit großem Erfolg. Unsere Ziehoma hat ihm versprochen, beim nächsten Besuch bekäme er ein eigenes Quietschetier.

Unser Sagrotangirl hatte dabei den Ich-werde-es-sofort-operieren-Blick, haha !!!!

Sie ist ja nicht nur dem Backwahn verfallen, NEIN, jetzt ist sie alles weihnachtlich am dekorieren und weil sie dieses Jahr keinen Baum aufstellt, hat sie kurzerhand eine Winterlandschaft aufgebaut.

Aber seht selbst.

 




17.12.13

 

Wir haben nun alle die Äugeleins auf......

Der Kleine Lord war gestern sowas von dreist. Während der Rest noch am schlummern war, hat er sich ganz allein an der Milchbar bedient. Wäre ja nicht weiter schlimm gewesen, aber der Bursche hat den Hals nicht voll genug bekommen. Der hat doch tatsächlich unten angefangen und sich nach oben durchgeschlürft. Jede Zitze ein Genuss !!

Danach ist die dicke Wumme nur noch zur Seite gekippt und hat wohlig grunzend sein Nickerchen gehalten. Der war sogar noch im Schlaf am schmatzen !!

Das Sagrotangirl hat vor lauter Beobachtung natürlich vergessen, von der Aktion mal Beweisfotos zu machen. Naja, Hauptsache, sie hatte mal wieder ihren Spaß.

 


26.12.13


Nun sind die Festtage fast vorbei und Ruhe kehrt wieder ein. Wir bekommen jetzt schon Welpenmilch und die schmeckt uns ganz gut. Naja, hat nicht direkt funktioniert, aber woher sollen wir auch wissen, dass man die Nase dabei höher halten sollte als das Mäulchen. Die Abendmahlzeit klappte dann

schon besser. Unsere Villa wurde auch vergrößert, denn wir brauchen nun mehr Platz, damit wir unsere Kräfte-messen-Spiele besser ausüben können. Auch an der Schnelligkeit arbeiten wir, jedoch sieht es manchmal so aus, als wolle das Hinterteil den vorderen Teil überholen. Jaja, lacht nur, ihr habt auch mal klein angefangen !! Schlimm ist jetzt nur, dass sich unser Sagrotangirl eine Grippe eingefangen hat. Jetzt wird mit Mundschutz gearbeitet, sieht lustig aus.  Wir müssen nun Schluß machen, gleich gibt es wieder was zu schlürfen. Bilder davon folgen noch.

 

 


 


29.12.13

 

HALLO !! Wir sind wieder da !!

Waren wir der Meinung, es wird ruhiger???? Das war eine Falschmeldung !!

Zuerst kam unser Papa Basko vom Mettinger Land mit seinen Zweibeinern. Da wurde es dann lustig, denn Mama Asenna hat ihn zwar sehr lieb begrüßt, jedoch wurde es dann lauter, als Papa seinen Kopf in unsere Villa stecken wollte. Das hat ihn stark beeindruckt und er ging nur noch im großen Bogen an uns vorbei. Aber ein Entlebucher wäre nicht wirklich ein Entlebucher, so seine Neugier doch schlussendlich siegte. Ganz vorsichtig mal die Nase reinhalten, Mama saß in der Nähe und ließ ihn nicht aus den Augen. Klappte immer besser und endlich sahen wir auch mal sein Gesicht. Wir alle waren der Meinung.......Mama hat Geschmack !

Dann folgte für uns der Höhepunkt...........zum 1.Mal T A T A R !!

Haha, war das ein Genuss. Schöne handwarme und mundgerechte Fleischbällchen, sowas wollen wir jetzt täglich haben. Die Zweibeiner haben diese Aktion natürlich bildlich festgehalten.

Apropos festgehalten......

Papas Dosenöffnerin war so in uns vernarrt, die sind wir gar nicht mehr losgeworden. Da half alle Gegenwehr nichts, sie hat gebusselt und geherzt, es war schon lustig.

Davon hat unser Sagrotangirl selbstverständlich Beweisfotos gemacht. Glaubt ihr uns etwa nicht??? Schaut selbst........

 

 

Naaaaa ?? Was sagt ihr ??

Captain Jack Sparrow wollte ihr nur was ins Ohr fiepsen, dass hat wohl etwas gekitzelt.

 

Heute waren wieder zwei Welpenfamilien zu Besuch, nette Menschen.

Es war Fütterungszeit und wir standen auch schon im Spalier am Eingang. Juhu, wir hatten ja auch Hunger. Aber als wir vor unserem Schälchen standen, da haben wir nicht schlecht gestaunt.

Vier erwachsene Zweibeiner saßen um uns herum. Wir hörten nur Ausdrücke wie.....sooooo süß, sind die goldig, zum stehlen usw.

Aber sie haben sich ganz artig verhalten, denn wer will schon beim essen gestört werden.

Nach einem kurzen Mittagsschlaf wurden wir dann fit für die nächste Runde. Also gesellten sich zwei der Besucher zu uns. Sie hatten wohl die stille Hoffnung, wir würden nun das Bespaßungsprogramm auspacken.

Nenene, uns kam eine bessere Idee. So kuschelige Liegeplätze inclusive Streicheleinheiten, was will ein Welpe mehr ??? Also Schönheitsschlaf Runde 2 !!

Es wurden noch Fotos von uns gemacht und dann fuhren alle in ihre Heimat. Tschüss, bis bald !!

So, wir kommen mal wieder zum Ende......STOP....da war noch was.........

Mr. Winterbottom ist ausgebrochen. Ohne uns zu informieren kletterte er über die Brüstung und ließ sich leise auf der anderen Seite abrutschen. Der Bursche ist echt clever. Er stand dann plötzlich zwischen den Beinen unserer Ziehmama. Die hat sich sowas von erschrocken, sie ließ einen mittelschweren Brüller los. Nicht wegen des Ausbruchs, sondern weil sie nicht definieren konnte, was sich da unten bewegte.

Darüber darf man ja mal schmunzeln, oder ????

Das Ende vom Lied dürfte allen bewusst sein, es wurde sofort aufgestockt. So, jetzt ist Feierabend.

 

 

 

 

30.12.13

 

Hallo zusammen,

heute wurden wir gewogen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wir haben die 2000er Marke überschritten !!!

Die Mahlzeiten werden auch größer und fester. Aber das brauchen wir ja auch. Mama Asenna läutet mit der Milchbar auch weniger, sie liegt lieber auf der Couch und beobachtet uns von oben.

Der Hit jedoch ist die Tatsache, dass wir unser Welpen-WC sofort angenommen haben. Nach jedem Schläfchen, Spiel oder nach den Mahlzeiten machen wir uns auf den Weg dahin.

Das klappt hervorragend.....ok......naja.......nicht immer, aber wir versuchen es. Naja, wenn dann dem ein oder anderen von uns die Orientierung kurz abhanden gekommen ist, kann das Häufchen auch mal ,,außerhalb" landen.

Hauptsache, wir stehen/sitzen mit allen Vieren im Klöchen.

So, wir verabschieden uns jetzt, es gibt TATAR !!!! Da hält uns nichts mehr.

 


05.01.2014

Das Neue Jahr ist da und es gibt Neues von der Entli-Front....

Silvester haben wir alle erstmal schön verpennt.

Unser Menüplan wird auch immer abwechslungsreicher, von Tartar über Hüttenkäse, Olewomöhren und Putenbrust, ist alles im Angebot. Trockenfutter und Welpenmilch gehören natürlich auch dazu.

Die Besuche der Welpenfamilien stehen hoch im Kurs, denn sie bespaßen und knuddeln uns bis zum umfallen. Sie bringen uns außerdem so schöne Geschenke mit, die werden sofort in Beschlag genommen und bearbeitet. Am Wochenende war wieder richtig Trubel im Haus, denn Oma Jola und unser Halbbruder Aristo-Lui kamen zu Besuch. Auch Zweibeiner, die wir noch nicht kannten, aber wir haben sie für sehr nett befunden.

Unser Aussen-Domizil ist auch bezugsfertig, da waren wir schon etwas irritiert. Das ist sooooo groß, und dekoriert hat unser Sagrotangirl auch. Da hängen so rot-weiße Flatterdinger dran. Wir haben uns sagen lassen, dass wären Schweizer Fahnen. OK, Name verpflichtet ja bekanntlich.

Auch ein großes Bild von unseren Halbgeschwistern mit Mama und Aristo hängt in der Hütte. Naja, kahle Wände sind ja auch nicht so hübsch.

Gemütliche Polster liegen da und der Boden wurde auch neu ausgelegt. Sogar eine Wärmelampe hängt an der Decke, es fehlt an nichts.

Aber dieses grüne Zeug, man nennt es wohl Rasen, dass finden wir doof. Da bekommt man doch nasse Füsse, iiihhhh !!!! Wir sind dann lauthals hinter Ziehmama hergelaufen, aber die wollte uns nicht auf den Arm nehmen. Frechheit !! Also haben wir beschlossen, uns ins Trockene zurückzuziehen. Wir wollten es uns dann doch lieber auf den Polstern gemütlich machen. Aber was war das ???? Da saßen doch tatsächlich Besucher drauf. Nenene, aber nicht mit uns. Wetten, dass wir da auch noch Platz drauf haben ??

G E W O N N E N !!!!!

Das Futter wurde uns auch gebracht, sowas nennt man auch ALL-INCLUSIVE

Jetzt liegen wir wieder schön in unserer Villa, alle eng aneinander gekuschelt. So kann der Sonntag nun ausklingen.

 


 

 09.01.14

 

Guten Morgen liebe Leser,

ein neues Erlebnis stand an, Autofahren. In einer komfortablen Transportbox durften wir es uns gemütlich machen. Dann ging es los. Mama Asenna war natürlich mit von der Partie. Das Sagrotangirl machte den Chauffeur und sie hatte sogar schöne Hintergrundmusik laufen und so fuhren wir los.

Sie dachte wohl wir proben den Aufstand, aber weit gefehlt. Schön aneinander gekuschelt schliefen wir sogar alle ein. D.h. wir haben nicht wirklich viel von der Autofahrt mitbekommen. Wieder zurück, wurden wir sogar in der Box reingetragen. Ziehmama hat dann die Türe geöffnet, aber uns hat es so gut darin gefallen, dass wir erst noch ein längeres Schläfchen darin hielten. Deshalb will sie das Experiment selbstverständlich wiederholen, wir sollen uns nämlich daran gewöhnen. Coole Idee !!

Wir gehen auch immer öfter auf unsere beiden WC's, sehr zum Wohlgefallen der Felllosen. Das Bällebad finden wir genial und eine Wippe haben wir nun auch im Angebot. Das ist vielleicht eine wackelige Angelegenheit. Dafür finden wir aber den Wischmopp klasse, der will immer nachlaufen spielen. Blöde ist nur, wenn der wie ein Kaninchen im Zickzack durch die Villa fegt. Da bekommt man doch glatt ein Schleudertrauma, menno. Da hilft nur eine gut überlegte Strategie und so haben wir dieses Teil von mehreren Seiten gleichzeitig angegriffen.

Mission geglückt, haha !!

Was unser Gewicht anbetrifft.....die 3000er Marke wurde natürlich schon geknackt.

Bis bald, es gibt jetzt wieder eine leckere Mahlzeit und die will keiner von uns verpassen.

 


16.01.14

 

hallo Fans, wir sind wieder daaaaaa.

Anscheinend machen wir dem Sagrotangirl außer viel Freude auch immer mehr Arbeit. Naja, wer gut ernährt wird, hat auch den entsprechenden Output. Die Waschmaschine und der Trockner laufen auf Hochtouren, genauso wie unser Feind, der olle Wischmopp !!

Die Villa wurde unter unserem größten Protest aufgestockt. Aber glaubt mal nur nicht, dass darauf Rücksicht genommen wurde. Die Zweibeiner sind doch einfach nur zu bequem um uns immer wieder einzusammeln. Wenn die so weitermachen, haben wir bald ein Hochhaus.

Unsere Mama macht sogar mit denen gemeinsame Sache. Wir sind auf's Äußerste empört. Sie meint nun, strengere Erziehungsmassnahmen an den Tag legen zu müssen. Wer hat ihr nur diesen Floh ins Ohr gesetzt?

Sie knurrt uns sogar an, bloß weil wir mit dem ganzen Trupp an die Milchbar wollen. Wofür hat sie die denn ?????

Ganz gemein ist es, wenn sie unsere Köpfe in ihr Maul steckt. Da drin ist es nicht nur stockfinster, NEIN, von ODOL hat man ihr wohl auch nichts erzählt. Boah, dass haut den stärksten Welpen um. Nach so einer Aktion sind wir dann lieber still, denn keiner von uns hat Lust auf eine Wiederholung. Vorerst !!

Auf dem Speiseplan stehen nun auch Käse und Rinderhackfleisch. Da hauen wir rein, als wäre es unsere letzte Mahlzeit.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir die 4000er Marke längst überschritten haben.

Wir waren auch schon öfter draussen, jedoch können wir den Rasen momentan nicht mitbenutzen, denn es regnet zu oft.

Jetzt sind wir müde und es wird Zeit für unseren Mitternachts-Snack. Danach ziehen wir wie eine Karawane in unser Bettchen.

Dann sagt Ziehmama immer:"Gute Nacht ihr Schnarchnasen" !! Warum nur ??

Bis demnächst, wir lesen uns.

 



21.01.14

 

Heute ist wohl nicht der schönste Tag für unsere Ziehmama.

Sie telefoniert sehr viel und man hört so Sätze wie....Die Entscheidung ist gefallen.....ich hoffe, ihr seid glücklich mit der Wahl.....welchen Namen habt ihr ausgesucht....letzter Besuchstermin und Abholtag.

Zwischendurch krabbelt sie dann in unsere Villa und ist ganz still und in Gedanken versunken. Sie nimmt sich dann immer einen von uns und drückt ihn ganz dolle an sich. Was ist bloß mit ihr los ?? Also wir waren ganz brav, daran liegt es bestimmt nicht.

Nun liegen wir alle auf ihren Beinen und nehmen ihre Füße ins Visier, haha!!

Die Schuhe verleiten einen aber auch dazu, herzhaft reinzubeissen. Ihre Oberteile haben auch schon bessere Zeiten gesehen, denn wir waren der Meinung, lange Fäden und Lochmuster stehen ihr auch gut.

Das mussten auch schon einige Besucher erfahren. Die sind nämlich für uns eine schöne Abwechslung. Deren verzweifelten Ausrufe wie....NEIN...AUS...WEG....PFUI..AUA zaubern unserem Sagrotangirl immer ein verschmitztes Lächeln ins Gesicht. Sie hat auch schon angedeutet, dass bald der "Sonntagsstaat" bei den Familien im Schrank hängenbleiben wird. Wieso erzählt sie denen das ?? Spaßbremse !!

So, wir haben jetzt Hunger und unsere Servierkraft muss sich beeilen, bevor wir den großen Aufstand proben.

 

Bis dieser Tage mal.

 



22.01.14

 

Bei herrlichstem Sonnenschein sind wir heute draussen in unserem Spieleparadies. Da wird uns jede Menge geboten, aber hallo !!

Es gibt 2 Tunnel, Balancekreisel, Reifen, Bällebad und eine supertolle Hängebrücke. Diese hat es uns besonders angetan, denn die schaukelt. Wir halten uns super darauf, als ob wir nie was anderes gemacht hätten. Auf der dicken Decke können wir sogar ein Sonnenbad nehmen, dass gefällt uns natürlich. Mama Asenna und Ersatzpapa Aristo sind ja soooooo neidisch. Das Sagrotangirl hatte dann auch Mitleid mit den beiden und so durften sie auch mal rein. War das eine Gaudi !! Nach gründlicher Inspektion des Geländes und Abnahme der Spielgeräte meinten sie wieder, uns erziehen zu müssen. Wir wurden geschubst, am Popo hochgehoben und auch angeschnauzt. Doofe Erfindung diese Erziehung, ohne haben wir viel mehr Spaß. Also haben wir uns einfach in Sicherheit gebracht. In der Transportbox, im Tunnel, oder auch darunter sind wir in Deckung gegangen. Das hat den Großen überhaupt nicht gepasst, aber wir hatten Ruhe.  Sogar das Futter wurde uns nach draussen serviert. Wir sind einstimmig der Meinung........Besser geht es ja wohl nicht !!

Nun nehmen wir ein wohlverdientes Mittagsschläfchen und kuscheln in der wärmenden Sonne. Was will ein Welpe mehr ???????

Das Sagrotangirl nutzt diese Zeit um innen alles wieder zu schrubben und neu einzudecken. Schließlich soll alles frisch duften, wenn wir wieder reinkommen. Jaja, sie ist ganz schön zu Gange, fast haben wir Mitleid. Wie gesagt.....FAST, haha !!

Bilder folgen heute bestimmt auch noch, aber wir wollen sie jetzt mal nicht überstrapazieren. Alles der Reihe nach.

 

Bis dahin, schnaaaaaaarch.........

 



06.02.2014

 

hallo liebe Leser,

wir melden uns mal wieder zu Wort.

Die vergangene Woche war etwas hektisch, ein letztes Mal kamen unsere neuen Familien zu Besuch. Auch Papa Basko war nochmal mit seiner Familie hier. Die Hütte war gerammelt voll und wir hatten jede Menge Spaß. Besonders ein Zweibeiner hat das zu spüren bekommen, denn trotz Vorwarnung unseres Sagrotangirls ist er in unsere Villa gestiegen. Tja, wir liefen gerade zur Höchstform auf, selber schuld. So sah dann danach auch der schicke Jogginganzug aus.........viele große Löcher, uuuuuups !!

Naja, den kann er ja jetzt daheim benutzen, denn Baxter wird schon dafür sorgen, dass die Löcher Nachwuchs bekommen. So ist das halt, wenn man einen Welpen haben möchte. Etwas Schwund ist da immer.

Dann kam uns eine wohl wichtige Dame besuchen, man nennt sie auch Zuchtwart. Aber alles war Bestens, wir haben einen tollen "Wurfabnahmebericht" erhalten, sehr zur Freude unserer Felllosen.

 

Wir hatten am Sonntag auch ein richtiges Fotoshooting. Das war ja sooooo aufregend und spannend. Zuerst wurden wir mit Mama ins Auto gepackt und unser Papa Basko fuhr mit seinen Leuten hinter uns her. Am vereinbarten Treffpunkt wartete eine nette Fotografin auf uns. Dann ging es gemeinsam zur großen Wiese, wir durften da so richtig Gas geben. War das ein Spaß, es gab ja soviel neue Gerüche. Danach wurden wir wieder ins Auto verfrachtet und weiter ging die Fahrt. Diesesmal hielten wir an einem Waldrand an. Boah, da gab es so tolle Baumstümpfe und kleine Höhlen. Besonders klasse fanden wir auch das Laub, welches überhaupt nicht alles in unser Mäulchen passte. Die Frau Fotografin fand es wohl auch schön, denn sie hat es sich dort der Länge nach bequem gemacht, während die anderen 5 Zweibeiner ganz schön ins schwitzen kamen. Sie mussten nämlich mitarbeiten, immer wieder einen von uns holen, während der andere ins Auto zurückgebracht wurde. Zum Schluß meinte die Frau im Laub wir wären jetzt Waldschrate. Was ist das denn??

Die Fahrt ging weiter, jetzt hielten wir an einer Burg. Auf den Resten der Burgmauer wurden wieder Fotos von uns gemacht. Danach durften wir uns die Beine vertreten und mal ordentlich rennen. Das geschah auf einer großen Holzbrücke. Mit Mama Asenna und Papa Basko wurde dort das Familienbild von uns allen gemacht. Ob ihr es glaubt oder nicht, die Frau mit der Kamera lag schon wieder, diesesmal gemütlich am Brückenende. Sie hat unsere Zweibeiner ganz schön zum laufen gebracht. Zuschauer hatten wir während der gesamten Fotosession genug, jeder hielt an um uns zuzuschauen. Ob Wanderer, Radfahrer oder auch Reitersleute, alle hatten ihre helle Freude an uns. Wir waren wohl ein echter Hingucker.

Dann ging es ab nach Hause, wo wir nach einer leckeren Mahlzeit erstmal unser wohlverdientes Schläfchen hielten. Papa Basko und unser Halbbruder Aristo-Lui haben sich dann auch verabschiedet. So ging ein langer und sonniger Tag zu Ende.



10.02.14

 

DER ABSCHIED............

 

Liebe Lesergemeinde,

nun schreiben wir ein letztes Mal. Jaaaa, es ist soweit, wir ziehen nun zu unseren neuen Familien. Unsere Schreibfee hätte es gerne noch hinausgezögert, aber das ging natürlich nicht. So kam sie am Vorabend wieder in unsere Villa gekrabbelt und hat einen nach dem anderen richtig dolle geknuddelt. Sie war aber irgendwie anders als sonst und ihr Gesicht war ganz nass. Das haben wir ihr auch abgeschlabbert, schmeckte sehr salzig.

Wir haben uns dann alle gemeinsam ganz lieb auf und um sie herumgelegt. Keiner hatte Lust an ihr herumzuknabbern, auch wir waren ganz still. Mama Asenna kam noch hinzu und hat unsere Ziehmama immer angestupst. Dann hat sie sich zu uns gelegt. Das war sooooo schöööööön..........

Am nächsten Morgen war es dann soweit, Big-Bellevue wurde zuerst abgeholt, dann Basko jun. und zum Schluß Baxter.

Es wurde stiller im Haus, bevor 2 Tage später wir drei "Kleinen" abgeholt wurden. Zuerst die kleine Bibiana, dann Balou und als letzter B.A. Auf ihn freute sich schon sein Halbbruder Aristo-Lui.

Ziehmama hat auch diesesmal ihr "Ritual" durchgezogen. Wir hoffen, es hat ihr etwas vom Abschiedsschmerz genommen.

Aber wir haben uns natürlich alle sofort bei ihr gemeldet, sie hätte sonst kein Auge zugetan.

Der B-Wurf vom Schwalmtaler A-Team sagt nun Good Bye liebe Ziehmama und Hallo Welt, wir kommen !!!!!

Schlusswort......

 

Züchter werden ist nicht schwer, Züchter sein dagegen sehr.

Warum schreibe ich das ??

Das ist eigentlich einfach zu beantworten. Man hat viele Wochen mit ganzem Herzen nur für seine Welpen gelebt, Freunde und auch teilweise die Familie selten gesehen. Neun Wochen bei den Kleinen geschlafen, also ein 24h-Rundum-Service !! Jaja, auch Nachts musste man ran, weil dann gewischt wurde.

Das Telefon war die Brücke zur Außenwelt und Herr ZEWA freute sich wohl jedesmal, wenn man mit den Rollen bepackt den Supermarkt verließ. Nicht zu vergessen den netten Metzger, der am Anfang dachte, wir würden nur noch Rinderhack essen.

Auch die Putz.-und Waschmittelindustrie konnte über die rege Abnahme der Produkte nicht klagen.

Nicht zu vergessen die vielen wöchentlichen Besuche der neuen Welpenfamilien. Auch das ist ein fester Bestandteil und ein absolutes Muss.

Dann die mit Aufregung erwartete Wurfabnahme. Mit Bravour gemeistert, die Züchterbrust schwillt vor Glück und Stolz.

Nun heißt es langsam loslassen, denn der Abschied naht mit schnellen Schritten. Wenn man den Kleinen das neue Halsband anzieht, sie zum Auto trägt und seinen so ans Herz gewachsenen "Schutzbefohlenen" ein letztes Mal nachwinkt.............

jaaaaaaaa, Züchter sein ist schwer !!

 

Liebe Welpenfamilien,

ich wünsche euch mit eurem neuen Familienmitglied alles Glück dieser Welt und lange Jahre der Freude. Gebt ihm viel Liebe und ihr habt einen Freund fürs Leben. Ein Entlebucher geht für seine Menschen durchs Feuer, jedoch muss man es sich auch verdienen.

 

So, dass Sagrotangirl verabschiedet sich nun mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Ob wir uns wieder lesen????

Heute ist nicht aller Tage, ich komm' wieder, keine Frage.