C-Wurf Welpentagebuch

Liebe Leser und Leserinnen,

 

ja, es ist wieder soweit. In den nächsten Wochen kann man hier die Erlebnisse vom C-Wurf verfolgen. Wir wünschen allen viel Spaß !!!!

 

 21.11.2014  

Zwischen 10:12h und 15:30h erblickten wir das Licht der Welt. Obwohl das Sagrotangirl die schöne Wurfkiste aufgebaut hatte, beschloß unsere Mama mal wieder, die Geburt in der kleinen Kudde stattfinden zu lassen. Wer sie kennt weiß, da gab es kein diskutieren, beschlossen ist beschlossen. 

Die Nacht zuvor hat sie aber erstmal die Zweibeiner auf Trab gehalten. Sie war sehr unruhig, hat auf den Fliesen gescharrt und wollte dauernd in den Garten. 

Mit der Taschenlampe bewaffnet ging Ziehmama auch brav mit, den Lichtstrahl immer schön auf den Poppes gehalten. Warum ?? Sie wollte wohl kein Gartenkind und bei den frostigen Temperaturen war das wohl auch besser so.

Aber wir haben uns Zeit gelassen, denn gut Ding will Weile haben.

So verging die Nacht und der neue Tag brach an. Mama hatte es sich auf der Couch gemütlich gemacht und es roch nach Kaffee und frischen Brötchen. 

Ein gutes Frühstück zur Stärkung, so war es angedacht. Aber dann..........

Ziehmama wollte gerade herzhaft reinbeissen, als wir uns entschlossen, Frühstück ohne uns geht ja wohl mal überhaupt nicht. Mama Asenna entsorgte zuerst die Decke in der Kudde (typisch für sie) und dann ging es auch schon los. 

Zuerst machte sich Madonna auf den Weg, dann folgten Samu, Shakira, Nena und Pink.

Unser Papa Aristo war wieder mit von der Partie, er ließ seine Asenna nicht aus den Augen. Ein wunderschönes Erlebnis!!!!

Nachdem wir alle abgerubbelt und gewogen waren (419g-531g), zogen wir in unsere neue Villa. Hier haben wir es uns dann mit Mama ganz gemütlich gemacht. An der Milchbar anzudocken und daran einzuschlafen........HERRLICH!!!

Jetzt konnten Ziehmama und die tollen Hebammenhelferinnen (Melanie+Jennifer) tief durchatmen. GESCHAFFT !!

Eigentlich hatten sie den Sekt schon kaltgestellt, aber alle waren stehend k.o.!

Es wurde nur noch kurz mit Mamas und Papas Zieheltern telefoniert, dann fuhren die Mädels heim. DANKE, dass ihr so eine Stütze für unser Sagrotangirl wart. 

 

06.12.14

Da sind wir wieder!!

Uns wurde zugetragen, dass man unsere Berichterstattung vermisst. Zur Entschuldigung müssen wir wohl sagen, dass Sagrotangirl ist momentan voll in Aktion. Sie hat schon alles weihnachtlich für uns dekoriert und sie telefoniert öfter mit irgendwelchen Welpenfamilien. Wir wissen zwar noch nicht was das ist, aber wir werden es wohl noch erfahren. Auch unsere Halbgeschwister hatten am 3.12. ihren ersten Geburtstag und dazu gratulieren wir fünf ganz herzlich. Auch hier wurde fleißig telefoniert.

Nun macht sich unsere Putzfee über sogenannte Backbücher her, Zutaten stehen wohl schon parat. Was immer sie da zaubert, hoffentlich bekommen wir was davon ab. Unser Bruder Samu meint, wir Mädels sollten besser auf unsere Figur achten, Kalorienbomben würden unserer Figur schaden. Typisch Mann, Frechheit sowas !! Der sollte mal ganz schön den Ball flachhalten, denn er ist doch hier der "Boah, ist der Dickmann" !!

Naja, mal ganz ehrlich, wir haben schon alle gut was auf den Hüften. Aber außer Mamas gut gefüllter Milchbar haben wir noch an nichts anderem genascht. 

Maniküre und Pediküre haben wir auch schon hinter uns. Die Mädels haben etwas protestiert, die wollten bestimmt Nagellack zum Fest auftragen lassen. Aber das wird nun nichts und unsere Mama wird es freuen.

Über unsere Gewichte wollten wir eigentlich Stillschweigen bewahren, nur soviel......... sie liegen zwischenzeitlich bei 1.500g - 1.800g !!

Wir haben auch schon ganz schicke Halsbänder bekommen, die ziehen wir aber erst an, wenn Besuch kommt. Jaja, schick sollen wir dann sein, meint das Sagrotangirl.

Shaun ist auch bei uns eingezogen. Ihr kennt Shaun nicht????? Der ist doch hier immer mit von der Partie., so wurde es uns jedenfalls erzählt.

Mit dem kann man so herrlich kuscheln, während es sich unsere Eltern Nachts bei Ziehmama auf der Couch gemütlich machen. Oh ja, sie lässt uns nicht allein und getestet haben wir sie natürlich auch. Einmal hat sie sich im Dunkeln den Zeh angestossen, uuuups, dass hat weh getan.

Resultat.....eine kleine Lampe beleuchtet nun unsere Villa. Da wir unsere Äugeleins geöffnet haben, können wir uns natürlich so viel besser sehen. Danke Ziehmama !!

Papa hat es sich zur Aufgabe gemacht, gut auf uns aufzupassen. Er hat sogar seine Kudde in unsere Nähe geschoben, so hat er uns immer im Blick. Cleveres Kerlchen. Aber rein darf er noch nicht zu uns, da kommt Mama und macht klare Ansagen. Naja, er respektiert das, denn Ziehmama läßt ihn rein, wenn die Milchbar im Garten Kontrollgang macht. Dann freut er sich wie Bolle und fängt dabei fast an zu schielen. An den Schlabberbussis sollte er aber noch arbeiten, denn die sind irgendwie.......iiiiiiiiiih, sehr sehr feucht und trotzdem ganz liebevoll. Papa, wir haben dich auch lieb.

Jetzt wird erst einmal gefrühstückt, wir melden uns zurück, versprochen!

18.12.14

Wir sind wieder da !!

Ja ja es hat leider etwas gedauert, aber hier ist auch viel los.

Ziehmama ist bei den Weihnachtsvorbereitungen voll in Action, wobei sie immer noch Zeit zum backen findet.

Aber wir müssen euch jetzt was erzählen, denn wir haben sie sprachlos gemacht. Oh ja, dass geht, haha !!

Sie hat uns doch so schicke Halsbänder gekauft, die sollten wir ja beim Besuch der neuen Familien anziehen.

Tja, der Schuss ging wohl nach hinten los. Zuerst kam Samu dran, dass blaue Band sollte es sein. Gut und schön, hätte ihm farblich super gestanden, wenn...ja wenn da nicht ein ganzes Stück gefehlt hätte. Sie meinte zwar zuerst, man kann die Dinger doch größer stellen, aber weit gefehlt !! Also musste der Rest von uns auch ran. Ihr Gesichtsausdruck war herrlich, denn wir hatten alle nicht den passenden Halsumfang. Da haben wir unser Sagrotangirl völlig irritiert in unserer Villa sitzen gehabt. Was tun ???? Klaro, wir mussten sie erstmal trösten und sind gemeinsam auf ihren Schoß gekrabbelt. Ok, dass komische Ding auf ihrer Nase, man nennt das wohl Brille, wurde dann Opfer der Abschlabberaktion. Sehen konnte sie uns danach auch nicht mehr, hahaha !!

Aber sie hatte natürlich einen Plan B und so bekamen wir die Größeren von unseren Halbgeschwistern an. Oh ja, da war noch Platz, Glück gehabt.

Dann kamen die ersten Besucher ins Haus und man hörte nur.....oooooh sind die süüüüüüß, mein Gott wie niedlich, dürfen wir da rein, können wir die gleich mitnehmen......WIE BITTE ????? MITNEHMEN ???? HALLO ???? WIR BLEIBEN !! Solche Fragen sind ja nichts für unsere Ziehmama, da stellt sie ihre Lauscher auf Durchzug. Schliesslich sind wir ja noch viel zu klein,tsssst.

Hat aber alles geklappt, keiner wurde in irgendwelchen dubiosen Taschen entführt. Wäre auch sehr schwierig geworden, denn Mama und Papa passen sehr gut auf.

Falls ihr wissen möchtet, wie es denn um unser Gewicht bestellt ist......NEIN, wir Mädels reden nicht gerne drüber, dem dicken Samu ist das egal. Logo, ist ja auch ein Mann. Nur soviel......gewogen werden wir nicht mehr täglich.

Fleisch haben wir auch kennengelernt, hey, dass Zeug schmeckt vorzüglich, da nehmen wir gerne mehr von. Auf die Figur achten?? Hallo, dass macht doch keiner in der Weihnachtszeit !! Also, Kopf in den Nacken und Rind in die Backen.

 

 

 

 

31.12.14

hallo liebe Leute, wir sind wieder daaaaaaaaaaa......

Jaja, es läuft stockend, wir haben uns schon lautstark beschwert. Aber unsere Ziehmama hatte viel um die Ohren, dass lassen wir dann auch gelten.

Unsere Villa wurde wieder vergrößert, denn im ausbüchsen sind wir unschlagbar. Die Planung ging auch ganz fix, aber dann........

wir hörten nur noch, NEIN dann können die nicht in den Flur....

NEIN, so können sie nicht nach draussen....

NEIN, so komme ich nicht mehr an den Schrank...usw, usw.

Wir haben uns dann zwischenzeitlich zurückgezogen mit der Feststellung, Zweibeiner brauchen definitiv länger als wir, bis sie sich einig sind.

Das Endresultat bestand darin, dass wir jetzt mehr Platz haben als die Napfbefüller, haha !!

Besucher haben wir auch oft im Haus, die finden wir cool. Denn sie wollen immer zu uns rein, dann wird gekuschelt was das Zeug hält. Füttern dürfen sie uns auch und Hinterlassenschaften wurden fleißig entsorgt. Ist es das, was man Erziehung nennt??? Tolle Erfindung !!

Unser Sumu....ääääh Samu, fühlt sich zwischen uns Schwestern sehr wohl. er ist der Held im Erdbeerfeld. Wenn Zickenalarm ausbricht ( oha, verplappert) dann schmeisst er sich einfach mit seinem ganzen Gewicht auf uns. Also wenn das keine Körperverletzung ist, dieser Flegel!!

Weihnachten haben wir auch gut überstanden, denn die ganze Familie war bei uns zum feiern. Bis irgendjemand auf die Idee kam, Karneval vorzuziehen. Der Dicke und Shakira bekamen ein Kostüm angezogen. Die sahen vielleicht komisch aus. Nikolaus und Elchdame lassen grüßen. Naja, mit uns kann man es ja machen, NOCH.........

So, jetzt warten wir auf Silvester. Mal gespannt, was das wieder zu bedeuten hat. Jetzt machen wir es uns mit Käse gemütlich. Was will ein Hundeherz mehr ????

Auf bald !!

 

21.01.2015

jaaaaaa, es gibt uns noch !!

Ziehmama fragt sich auch, wo ist denn nur die Zeit geblieben?

Wir fragen uns das auch, denn vor geraumer Zeit nannte sie uns noch liebevoll  Herzilein, Knutschkugel, Kuschelmonsterchen usw. usw.

Aber jetzt?????? Da hört man dann sowas wie Wadenbeisser, Zehenkiller, Fleischfresser, Monsterbacken, Schnappschildkröten. WARUM NUR ????

Tja, ganz einfach.......

wenn sich 5 , ääääh 4 Welpen (eigentlich nur wir Damen, Samu boykottiert wieder) freudig von unserer Napfbefüllerin verabschieden wollen, dann macht die einen riiiiiesiiiiigen Aufstand, haha. Wie ein Storch im Salat versucht sie zu entfliehen. Klappt natürlich nicht, aber sie ist ja sehr hartnäckig, wir aber auch.

Spätestens bei dem Versuch, dass zweite Bein schnell rauszuziehen, schnappen wir zu !!!!!!  AUUUUUUUTSCH.....AUAAAAAAAA......NEIIIIIIIIIN.....

so hört man sie rufen. WARUM DAS ????

Tja, unsere messerscharfen Zähnchen sind nicht zu unterschätzen. Die bohren sich dann durch die Jeanshose und treffen auf Fleisch. Puuuuuh, sie ist nicht nachtragend, Glück gehabt !!

Aaaaaber.....wenn wir zufrieden zusammengekuschelt auf unserer Decke liegen, nachdem sie gewischt und uns gefüttert hat, dann hockt das Sagrotangirl lächelnd bei uns und während sie streichelt flüstert sie ganz leise.....hallo Mucki, Herzblatt, Sausewind, Schmusebacke oder Liebelein.

 

Wir haben ordentlich zugelegt, dass Mindestgewicht gut überschritten. 

Unsere neuen Familien sind jede Woche zu Besuch gekommen und haben uns super bespaßt. Ins Freie konnten wir leider wegen des Wetters nicht so oft, aber trotzdem haben wir jede Minute ausgenutzt. Das war ein Riesenspaß für alle !!

 

Nun sind wir acht Wochen alt und bald heißt es Abschied nehmen.

Jeder von uns hat nun seine eigene Familie. Alle waren mit der Entscheidung von Ziehmama zufrieden und glücklich. 

Wir haben dann auch unsere Namen bekommen, also den von der Ahnentafel und auch, wie wir bei unseren neuen Besitzern gerufen werden.

 

vom Schwalmtaler A-Team

 - Campino - Sammy - SAMU

- Cleo - Emma - MADONNA

- Chili - Chili - SHAKIRA

- Carina - Lucie - NENA

- Coco - Pink - PINK

 

So, wir melden uns noch ein allerletztes Mal am Wochenende.

Bis dahin haben wir noch einige Termine, vom TA bis zum Fotoshooting.

Tschüüüüüß und wuff !!!!

 

 

25.01.2015

Hallooooo !!!!! Wie versprochen, ein letztes Mal melden wir uns zu Wort.

Es waren aufregende Tage, ein Termin jagte den anderen.

Zuerst kamen ein Mann und eine Frau, man nennt sie wohl Tierärzte, mit komischen Sachen im Koffer. Die haben uns dann einen nach dem anderen komplett durchgeknuddelt. Aber dann.......die haben uns gepiekst und das zweimal. Wir waren alle sehr tapfer und haben keinen Laut von uns gegeben. Cool, oder????

Das Wetter hat es gut mit uns gemeint, denn wir waren noch viel draußen im Garten. Ok, einen Teil davon haben wir immer brav mit reingebracht. Wir waren der Meinung, es ist doch langweilig für unsere Putzfee, immer nur unsere Hinterlassenschaften zu beseitigen. 

 

Dann hatten wir Wurfabnahme........

Wir wurden wieder auf den Tisch gestellt und jeder Zentimeter an uns abgefühlt. Auch die Zähne, Ruten, Ohren, Augen usw. kontrollierte die Dame. Gewogen haben sie uns auch noch. Sie war sehr zufrieden und deshalb bekamen wir im Anschluss einen tollen Abnahmebericht!!!! Ziehmama hat sich mächtig darüber gefreut.

 

Nun stand das Fotoshooting an. 

Wir wurden in schön gewärmte Transportboxen aufgeteilt, in Autos verfrachtet und los ging die Fahrt. Mama und Papa waren natürlich mit von der Partie.

Weit hatten wir es aber nicht und so konnten wir schnell anfangen. Die Dame mit dem dicken Auge vor dem Gesicht (Kamera) hat sich sogar vor uns in den Dreck gelegt. Das wiederum fanden andere Vierbeiner so lustig, dass sie uns immer ins Bild liefen. Auch kamen aus dem See so komische Gestalten raus, die Zweibeiner nennen sie wohl ENTEN !!!! Warum die kamen??? Tja, unser Sagrotangirl sollte uns zur Kamera locken und deshalb rief sie...Butschi Butschi....und prompt dachte die Watschelfraktion, es gäbe was zu futtern.

Zum Glück gab es aber noch andere Zweibeiner, die haben die Bande weggelockt mit Brot. GsD, sonst wäre die Fotografin am Boden festgefroren und läge da immer noch. 

Zum Schluss gab es für alle beteiligten Zweibeiner was Warmes in den Bauch, dass hatten sie sich auch redlich verdient. Danach fuhren wir wieder alle ins vertraute Heim, wo wir Fellnasen erstmal was gefuttert haben und danach komatös in unsere Villa fielen. Jaaaa, für 2 Stunden war Ruhe im Haus.

Die Zeit wurde genutzt, Futter, neue Bettchen und Spielsachen sortiert und für die neuen Familien abholbereit in den Flur gestellt.

 

Der ABSCHIED naht.........noch einmal schlafen......

Mama Asenna und Papa Aristo haben nochmal ganz doll mit uns gespielt und gekuschelt. Ziehmama kam dann auch noch dazu. Ihr haben wir das nasse Gesicht abgeschlabbert, sehr salzig das Zeug, kannten wir auch noch nicht.

Weil sie so still war beschlossen wir, ihr die vertrauten Laute zu entlocken wie....AUA, loslassen usw. Hat im Ansatz geklappt, indem wir ihr nochmal die Beisserchen in die Hacken rammten. Da war sie wieder ganz unsere Alte.

Am nächsten Morgen staunten wir nicht schlecht, denn da lag draussen so komisches weißes Zeug, man nennt das wohl Schnee. Tja, ein kleiner Welpe lernt noch viel dazu bis er erwachsen ist.

 

Die Uhr lief dann unaufhaltsam........

Es klingelte und die erste Familie kam, um ihren neuen Mitbewohner  abzuholen. 

So verliessen wir dann einer nach dem anderen unsere Mama, den Papa und unsere Zieheltern. Jedoch hat das Sagrotangirl wieder ihr Abschiedsritual durchgezogen, dass braucht sie wohl, um loslassen zu können.

Es sei ihr bitte gegönnt, denn sie war es, welche die ganzen Wochen neben uns schlief und über uns wachte.

Wir sagen nun erstmal Goodbye und ziehen in die neue Welt hinaus.

 

Schlusswort.....

Liebe Leser und Leserinnen, auch wenn das Tagebuch diesesmal etwas kurzgehaltener war, so hoffen wir doch, es hat allen gefallen.

Wenn jetzt wieder alle Familien mit ihren anvertrauten Welpennacktbäuchen glücklich werden, wäre das meine größte Belohnung als Züchter.

 

Liebe/r Cleo, Coco, Carina, Campino und besonders Chili.......

ich wünsche euch nur das Beste dieser Welt, bleibt wie ihr seid, denn so seid ihr richtig !!!! Wenn ich dann ab und an was von euch höre oder lese, macht ihr mich zum glücklichsten SAGROTANGIRL !!!!  Goodbye ihr Süßen......